Kindergarten Adelshofen

KindergartenRahmenbedingungen
Unser Kindergarten hat 49 Kindergartenplätze.
In der Frühzeit von 7.30 – 8.00 Uhr und ab 12.30 Uhr werden die Kinder gruppenübergreifend betreut.
Mittagszeit: Die Kinder bringen ihr Mittagessen selber mit, außer am Mittwoch, an dem wir mit den Kindern kochen.


Voranmeldung

Zur Planung des Bedarfs der nächsten Kindergartenjahre bitten wir alle Eltern, welche ab dem neuen Kindergartenjahr (September 2019) oder später (Frühjahr oder September 2020) einen Kindergarten- bzw. Krippenplatz möchten, Ihr Kind voranzumelden. Anmeldezeiten: Dienstag 6. November 2018 von 14:00 – 16:00 Uhr im Kindergarten. Sollten Sie an diesem Tag keine Zeit haben, bitten wir Sie, sich telefonisch (09865 1814) mit uns in Verbindung zu setzen. Margit Thorwarth, Kindergartenleitung.

Neue Mitarbeiterinnen

Wir gehören nun auch zum Team des Kindergartens: 

Ich bin Tabea Decker und wohne mit meinem Mann und unseren drei Kindern in Adelshofen. Weil ich gern mit kleinen und größeren Kindern arbeite habe ich Erzieherin gelernt und übte diesen Beruf im Kindergarten, Kindertagesstätte und auch mehrere Jahre in einer Förderschule aus.
 Im vergangenen Jahr durfte ich einige Male hier im Kindergarten aushelfen. Ich freue mich, dass ich ab Februar in der Kinderkrippe tätig sein darf.

 

Mein Name ist Santina Rösch, ich bin verheiratet und bin mit meinem Mann, unseren beiden Söhnen und Hund in Gunzendorf bei Geslau  zu Hause.
Ich bin Kinderpflegerin und war bislang einem viergruppigen Kindergarten tätig, in welchem auch behinderte und Kleinkinder betreut wurden.  Gerne möchte ich die Kinder in  ihrer persönlichen und individuellen Entwicklung begleiten und freue mich deshalb auf die Zusammenarbeit im Kindergarten.

Neuer Elternbeirat
Am ersten Elternabend wurde der diesjährige Elternbeirat des Kindergartens gewählt. Der neue Elternbeirat setzt sich aus folgende Personen zusammen: Natalie Stahl, Elternbeiratsvorsitzende; Nadine Letterer, Schriftführerin; Manja Hahn, Kassiererin; Sabine Finkenberger, Manuela Scherer, Katja Seemann.

Unsere Kindergottesdienst-Teams  könnten Verstärkung gebrauchen. Zur Zeit bereiten wir eine gemeinsame Aktion für die Sommerferien vor. Aber auch Kindergottesdienste wollen geplant und angeboten werden. Immer wieder gibt es dazu auch Fort-bildungen , die den Mitarbeiterinnen angeboten werden. Wer also Lust hat, sich auf diese wertvolle Arbeit mit unseren Kindern, die im Übrigen auch Spaß macht, einzulassen, der melde sich doch einfach im Pfarramt oder bei unseren KiGo-Helferinnen.

Aufnahmekriterien
Die Kinder werden ab dem vollendeten 3. Lebensjahr aufgenommen, sind noch Plätze frei werden auch Kinder unter 3 Jahren aufgenommen. Bei freien Plätzen bieten wir auch Schulkinderbetreuung (für 1. und 2. Klasse) an.
Die Aufnahme erfolgt zu Beginn des Kindergartenjahres (1.9. des laufenden Jahres). Sind noch Plätze frei werden die Kinder auch noch während des Jahres aufgenommen, wobei die Altersregelung gilt.
Nach einer Bedarfsanalyse im Frühjahr wird die Platzzahl durch den Träger festgelegt.
Kinder aus der eigenen Gemeinde haben Vorrang.
Aufnahme der Kinder erfolgt nach dem Alter. Ausnahme: soziale Härtefälle (in Absprache mit dem Träger)
Bei Zuzug von einem Kind, das im darauffolgenden Jahr in die Schule kommt, gibt es einen Überhangplatz.
Es muss eine emotionale Loslösung von den Eltern verkraften können.

Anmeldung
Anmeldezeit ist im November/Dezember, die Termine werden im Amtsblatt bekannt gegeben.
Bedarfsanmeldungen können jederzeit (persönlich oder telefonisch) stattfinden.

gaensebluemchen1table25gaensebluemchen2table25sonnenblume1table25sonnenblume2table25


Adventszeit im Kindergarten

Die Adventszeit war im Kindergatten eine sehr kurze und intensive Zeit. Am 1. Dezember 17 begaben sich die Kindergartenkinder zusammen mit dem Esel Elias auf eine Abenteuerreise. Jeden Tag erzählte er den Kinder eine Geschichte von den Abenteuern, die er mit Maria und Josef und oft auch allein (da er gerne davonlief!), erlebte. Anschließend wurde es dann spannend – denn nun wurde ein Fenster am Adventskalender geöffnet. Das Kind, welches darin erschien, durfte sich nun ein Päckchen vom Adventskalender aussuchen. Das bedeutete für manche Kinder ganz schön lange warten zu müssen, vor allem, wenn sie erst in den letzten Tagen vor Weihnachten dran kamen.Auch in der Krippe gab es jeden Tag eine Geschichte. In diesem Jahr gab es Geschichten aus unserem „Kamishibai“-Erzähltheater. Jeden Tag wurde in der Morgenkreiszeit das Theater geöffnet und ein neues Bild erschien.
Genauso wie in der Kindergartengruppe hatten die Krippenkinder ihren Adventskalender mit Geschenken, an dem jeden Tag ein Kind ein Türchen öffnen durfte.                                                

Noch vor dem eigentlichen Nikolausbesuch gab es schon viele „Nikoläuse“ im Kindergarten. Mit viel Spaß verkleideten sich die Kinder und teilten schon mal an alle Kinder und Erzieherinnen Geschenke aus. Jedoch freuten diese sich auch, als der „echte“ Nikolaus dann in den Kindergarten kam und die gefüllten Nikolaustüten mitbrachte.

Seit 1. Januar 2018 ist Lisa Ehninger aus ihrer Elternzeit zurück. Wir freuen uns, dass sie uns wieder einmal wöchentlich in der Krippe unterstützt.

Ein neues Gesicht gibt es in der Kindergartengruppe, sie wird sich nun selbst vorstellen:

Mein Name ist Katharina Schiller und ich wohne in Tauberscheckenbach. Ich habe mich dazu entschlossen eine Ausbildung zur Erzieherin zu machen und werde nun das erste Vorpraktikumsjahr im Kindergarten Adelshofen absolvieren. Ich selbst verbrachte meine Kindergartenzeit hier und habe noch viele tolle Erinnerungen an sie.

 

Neuer Elternbeirat
Im Oktober wurde der diesjährige Elternbeirat des Kindergartens gewählt. Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft, im Kindergarten mitzuwirken, sagen wir: Nathalie Stahl (Elternbeiratsvorsitzende), Beate Merklein-Veeh (Schriftführerin), Martina Krämer (Kassiererin), sowie Sabine Finkenberger, Manuela Scherer, Monika Stüber, Martina Roth und Andrea Braun.

Mitarbeiterinnenwechsel
Im November konnten wir eine neue Mitarbeiterin begrüßen. Lisa Ehninger ging in den Mutterschutz, dafür kam Margita Wiegel. Sie stellt sich vor:
Ich heiße Margita Wiegel, bin verheiratet und habe 3 Kinder (8, 9 und 1,5 Jahre alt). Wir wohnen in Wildenhof (Gebsattel). Ich bin gelernte Heil- erziehungspflegerin und Erzieherin, und habe verschiedene Weiterbildungen im Bereich der Kleinkindarbeit. Ab Ende Oktober arbeite ich in der Krippengruppe als Elternzeitvertretung für Lisa Ehninger.

Einmal im Jahr bekommen wir Besuch von unserer „Patenzahnärztin“ Frau Dr. Reger aus Rothenburg. Anfang April war es diesmal soweit, zusammen mit  einer Zahnarzthelferin – Christina Haag aus Adelshofen! –  und dem Löwen Dentulus besuchte sie beide Gruppen. Gemeinsam erarbeitete sie mit den Kindern, welche Lebensmittel gesund bzw. welche nicht so gesund seien für die Zähne. Mit dabei hat sie auch ein großes Gebiss, an welchem sie den Kindern zeigt, wie man  die Zähne richtig putzt. Anschließend waren dann die Kinder selber dran. Mit einem neuen Zahnputzset ging es ins Bad zum Zähneputzen. Nach der großen Zahnputzaktion kam dann nochmal der Löwe Dentulus um die frisch geputzten und „strahlenden“ Zähne zu begutachten.

Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir auch dieses Jahr wieder unser Elternfest. Die Kinder luden ihre Eltern ein und haben mit Liedern, Gedicht und einem kleinen Geschenk ein Dankeschön fürMama und Papa vorbereitet.

Die Kinder in der Krippengruppe beschäftigt seit längerer Zeit das Thema Feuerwehr. Immer wieder gibt es mal ein „Feuer“ in der Puppenecke oder im Ruheraum und es muss gelöscht werden. Ein Papa eines Krippenkindes arbeitet bei der Feuerwehr, dieser lud die Kinder ein, ihnen die Feuerwehr zu zeigen. Mit viel Begeisterung kletterten sie in die Feuerwehrautos um sich mal so richtig als Feuerwehrmann oder -frau zu fühlen.

Am Sonntag, den 3. Juli 2016 feiern wir unser Kindergartensommerfest und freuen uns über viele Gäste. Wir beginnen um 13.30 Uhr am Kindergarten/Rathaus. Wir hoffen auf schönes Wetter und gute Unter-haltung bei Kaffee und Kuchen und einer Brotzeit. Die Kinder zeigen uns wieder, was sie eingeübt haben. Außerdem gibt es wieder eine Spielstraße. Schon jetzt den Eltern, dem Elternbeirat und allen freiwilligen Helfern herzlichen Dank für die Vorbereitung!

Neue Mitarbeiterin
Seit Dezember haben wir auch eine neue Mitarbeiterin im Kindergarten.
Caroline Menth-Pollich ist Kinderpflegerin und wohnt in Steinach. Sie arbeitet am Vormittag in der Krippengruppe und ist dann über die Mittagszeit in der Kindergartengruppe.

Vorlesetag im Kindergarten
Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wieder  als Kindergarten am bundes-weiten Vorlesetag. Dazu hatten wir drei Gäste zu Besuch, die verschiedenste Geschichten und Bilderbücher mitgebracht hatten.
Am Vormittag stimmte Pfarrer Raithel mit seiner Nikolausgeschichte schon mal auf die bevorstehende Adventszeit ein. Anschließend war Frau Markert (Fachlehrerin an der Kinderpflegeschule Rothenburg) zu Gast mit einem Mäusebuch. Am Nachmittag kam dann Frau Schneider von der Verbandsschule Oberscheckenbach und las den Kindern noch zwei Bücher vor.
Mit viel Freude hörten die Kinder zu und wollten keine Vorlesezeit auslassen.

„Durch das Vorlesen und Erzählen wird den Kindern ein Zugang zur Welt der Sprache und des Lesens geschaffen. Die spielerische Beschäftigung mit Wörtern und Buchstaben, das Vorlesen und das gemeinsame Eintauchen in Geschichten vermittelt Kindern Freude und Interesse an Sprache und Texten.“

Geschichten und Bilderbüchervorlesen geschieht bei uns tagtäglich, aber jeden Mittwochnachmittag haben wir unseren Geschichtentag. Je nach Gruppe lesen wir an diesem Nachmittag Bilderbücher oder eine Fortsetzungsgeschichte vor.

Am Donnerstagnachmittag heißt es dann „Forschen mit Fred“. Fred und Paul sind zwei Ameisen, die jedes Mal eine naturwissenschaftliche Frage haben oder etwas Besonderes entdeckt haben. Gemeinsam mit den Kindern erforschen sie die verschiedensten Fragen, z.B. wie entsteht ein Blubberblasenberg? Was schwimmt auf dem Wasser und was nicht? Kann ein Gummibärchen wachsen? Dabei ist es uns sehr wichtig, dass dies keine reine Wissensvermittlung ist, sondern die Kinder lernen im Ausprobieren und Experimentieren.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die uns mit einem Geschenkkarton für die Aktion: „Weihnachten im Schuhkarton“ unterstützt haben. Zusammen mit den Kisten vom Kindergarten konnten wir 26 Kisten in der Sammelstelle abgeben.

Elternbeirat
Im Oktober wurde der diesjährige Elternbeirat des Kindergartens gewählt:
Nathalie Stahl, Elternbeiratsvorsitzende
Beate Merklein-Veeh, Schriftführerin
Martina Krämer, Kassiererin
Sowie: Rita Gleiß, Sabine Finkenberger und Manuela Scherer

Im August haben wir zehn Kinder verabschiedet, die nun schon in der Schule sind. Dafür sind nun sechs Kinder in die Kindergartengruppe gekommen. In der Krippengruppe sind gerade zwei Kinder in der Eingewöhnungszeit.

Herbstzeit, das ist Erntezeit – das ist gerade unser Thema, das uns in beiden Gruppen begleitet. Mit den Kindern besprechen und erkunden wir die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, die es bei uns gibt. Dazu wollen wir auch mit den Kindern einen Erntedankgottesdienst feiern. Am Montag nach Erntedank gehen wir um 11.00 Uhr in die Kirche und feiern mit den Eltern zusammen einen kleinen Gottesdienst, wozu auch alle Gemeindemitglieder herzlich eingeladen sind.

Nicht nur am Vormittag ist viel los, sondern auch an den Nachmittagen, mit seinen verschiedenen Angeboten, an denen die Kinder teilnehmen können. In zwei davon wollen wir heute einen Einblick geben.

Am Montag-Nachmittag ist die Schnecke Libby zu Besuch. Sie ist eine ganz besondere Schnecke, denn sie spricht nur Englisch. Gemeinsam mit Libby lernen die Kinder verschiedene englische Wörter und Sätze kennen. Zu Beginn lernen sie die typische Begrüßung der Engländer kennen: „Good morning. How are you?“ – „I’m fine, thank you“. Im Laufe des Jahres kommen verschiedene englische Lieder (z.B. Old McDonald had a farm,…) Fingerspiele, Verse und Spiele dazu.

Der Dienstag, ist der kreative Nachmittag. An diesem Nachmittag werden die verschiedensten Gestaltungstechniken (z. B. drucken mit Kartoffeln, Korken,… Klatschtechnik,…) ausprobiert. Wir malen mit diversen Farben: Malen mit Wasserfarben an der großen Staffelei, Materialerfahrung mit Kleister und Fingerfarben auf großen Papieren,…

Je nach Jahreszeiten wird auch gefaltet und gebastelt mit den unterschiedlichsten Materialien. Und jedes Mal entstehen einzigartige Kunstwerke.

Weihnachten im Schuhkarton

Mit viel Freude packen die Kinder jedes Jahr die Schuhkartons für die Aktion: Weihnachten im Schuhkarton. Und so werden wir auch dieses Jahr wieder mitmachen und freuen uns – wie im letzten Jahr – über weitere Päckchen aus der Gemeinde. Im vorigen Jahr konnten wir fast zwanzig Päckchen zur Sammelstelle bringen.

Die Päckchen können bis Anfang November im Kindergarten abgegeben werden. Die Pack- und Informationszettel gibt es im Kindergarten, im Pfarramt und liegen in den Kirchen aus.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie gerne bei uns nachfragen.

Kontakt:

Ev. Kindergarten
Dorfstrasse 25
91587 Adelshofen
Tel: 09865/1814
Leitung:
Margit Thorwarth

Ev.-luth. Kirchengemeinde
Dorfstrasse 22
91587 Adelshofen
Tel: 09865/319
Fax: 09865/94174
Pfr. Johannes Raithel

Kommentare sind geschlossen.