Andacht Dezember 2019

Die Botschaft des neuen Adelshöfer Kirchenfensters

Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen!

(Mt 5,5)

Liebe Gemeindeglieder, liebe Leserinnen und Leser,

mit seinem Kommen in die Welt, das wir an Weihnachten feiern, hat Gott den Christen ins Stammbuch geschrieben: Es soll nicht so bleiben wie es ist. Das „Programm“ Jesu macht dies deutlich: „Liebt eure Feinde!“ –  „Gebt und teilt!“ – „Beantwortet Gewalt nicht mit Gewalt, sondern haltet die andere Wange hin!“ Oder eben: „Selig sind die Sanftmütigen! Sie werden die wahre Macht haben und das ganze Erdreich besitzen.“

Wie weit unsere Welt von der Durchsetzung dieses Programms entfernt ist, das sehen und spüren wir jeden Tag. Denn in unserer Welt herrschen andere Prinzipien: „Der Stärkere gewinnt!“ – „Mit dem Einsatz von Ellenbogen kommst du weiter!“ –  „Jeder muss selbst sehen, wo er oder sie bleibt.“ – „Sozial Schwache sind selbst schuld und nutzen den Staat nur aus.“ – „Gewalt wird mit  Gegengewalt beantwortet“.

Die Botschaft von Nikolaus ist eine andere.

Sie hat auch eine sozialpolitische Dimension. Die Menschen, die vor Zeiten den Nikolaus als Namenspatron für die Adelshöfer Kirche ausgesucht haben, haben sich verpflichtet, wie St. Nikolaus selbst, Bedürftigen  zu helfen. Möge uns unser neues Kirchenfenster daran immer wieder  erinnern.

Ein friedvolles Weihnachtsfest und viel Kraft für das neue Jahr wünscht Ihnen,

Ihr Pfarrer Johannes Raithel

Kommentare sind geschlossen.