Gespräche mit den Krippenfiguren

Es gibt noch einige Exemplare des Büchleins, das die Kirchengemeinde Tauberzell im letzten Jahr herausgebracht hat. Unser Krippenbuch lädt ein, mit Hilfe erdachter Gespräche mit den Figuren, die sich in und um die Krippe versammeln, die frohe Botschaft der Weihnacht zu meditieren. Grundlage des „Tauberzeller Krippenbuches“ ist, wie schon der Name sagt, die Tauberzeller Weihnachtskrippe, die Erhard Reichert in den letzten 15 Jahren erbaut hat. Das Besondere an dieser Krippe ist ihr Bezug zur Musik, sowie die Krippe selbst, die mit ca. 60 bis zu 35 cm hohen Figuren schon viele Menschen an die Krippen kommen und staunen ließ.

Das 112 Seiten umfassende Buch enthält Andachten verschiedener im Kreise der Kirche rund um Rothenburg beheimateter Menschen, Pfarrerinnen und Pfarrer, aber auch von Nicht-Theologen. 

Besinnliche und heitere Zugänge zu den Krippenfiguren vermitteln unter anderem Pfr i.R. Peter Noack, Pfarrer Karl-Heinz Gisbertz, Pfarrerin Claudie Schlottke, Dekan i.R. Dr. Dietrich Wünsch, Dekan Hans-Gerhard Gross, u.a. 

Neben den erdachten Gesprächen mit den Krippenfiguren informiert das Buch auch über den Krippenbau, enthält Nachdenkliches zur Musik und ihrer Beziehung zur Weihnacht und nimmt die spezielle Situation der Heilig-Abend-Gemeinde in den Blick. 

Das Tauberzeller Krippenbuch eignet sich hervorragend als Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit. Es kann für 8,– € über das Pfarramt Adelshofen erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.