Konfis backen Brot für die Welt

Rothenburg / Adelshofen – Im Rahmen der Aktion „5000 Brote. Konfis backen Brot für die Welt“ der evangelischen Kirche durften die Adelshöfer Konfirmandinnen Brot backen. Bäcker Florian Striffler aus Rothenburg lud neun Konfirmandinnen und ihren Pfarrer zu sich in die Backstube ein und erklärte ihnen geduldig und überzeugend viel über die Kunst des Brotbackens. Der nach Hausrezept vorbereitete Teig wurde dann von den Konfirmandinnen geknetet, portioniert und schließlich in den Backofen geschoben.

Ca. 25 Laibe selbstgebackenes Landbrot und Bauernbrot durften die jungen Bäckerinnen mit in den Familiengottesdienst zum Erntedankfest nach Tauberscheckenbach nehmen. Die Kindergottesdienst-Teams hatten dort einen Familiengottesdienst mit den Kindern vorbereitet. Dabei stellten sie verschiedene Projekte von „Brot für die Welt“ vor, wie etwa ein Schulprojekt für Kinder in Sierra Leone, oder ein landwirtschaftliches Entwicklungsprogramm in Paraguay. Natürlich wurde das leckere Konfirmandenbrot auch gekostet. Das meiste wurde dann aber auf Spendenbasis für die vorgestellten Projekte im Anschluss an den Gottesdienst verteilt. Auf diese Weise wurde die Aktion „Brot für die Welt“ konkret erlebbar und effektiv vorgestellt.

Die Aktion „5000 Brote. Konfis backen Brot für die Welt“ wird noch bis 1. Advent in ganz Deutschland von der Evangelischen Kirche für Konfirmandinnen und Konfirmanden angeboten. Die ersten 25 Brote konnten nun in der Bäckerei Striffler in Rothenburg gebacken werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.